phone
mail_outline

Wie kann ich Ihnen weiter helfen?

Arbër Veliu Haupt Verkaufsberater

Online Termin planen

Gerne beraten wir Sie persönlich zu Ihrem Autokauf. Probefahrt jederzeit möglich! Buchen Sie bequem online Ihren Termin in unserer Werkstatt.

Shelby GT350 – Exklusiver Testbericht vom Blick

Der Blick durfte vor ein paar Tagen unseren Shelby testen. Schauen Sie sich das tolle Video und den Testbericht, es lohnt sich!

Hier klicken – Original Bericht und Video auf Blick Online anschauen!

Oder lesen Sie direkt hier den Testbericht vom Blick:


Blick-Testbericht-Ford-Mustang-Shelby-GT350

Online Bericht – Quelle: www.blick.ch

Publiziert am 10.02.2016 | Aktualisiert um 23:31 Uhr
Von Andreas Engel

Exklusiver Test: Ford Mustang Shelby GT350
Ein wilder Hengst

Er ist das höchste der Mustang-Gefühle: Der neue Shelby GT350 mit seinem überarbeiteten V8 und ohrenbetäubenden 526 PS.

Es ist das Comeback einer Legende: Der GT350 als Urvater aller Shelby-Mustangs kommt jetzt in seiner Neuauflage auf unsere Strassen zurück. In der Schweiz gibts das Musclecar allerdings nur bei Direktimporteur Auto Kunz in Wohlen AG. Und genau dorthin machten wir uns auf, um den GT350 schweizexklusiv Probe zu fahren.

Schon der normale Mustang ist ein Hingucker. Doch beim Shelby mit seinen Cobra-Logos, den breiteren Schürzen, Schwellern und vier Rohren am Heck ist alles noch etwas schärfer. Leicht modifiziert auch das Interieur, wo über der Mittelkonsole Anzeigen für Öldruck und -temperatur thronen. Und richtig heftig wirds unter der lang gezogenen Haube: Der Standard-V8 bietet dank zusätzlich Hubraum deutlich mehr PS. Aus dem 5,2-Liter schöpft der GT350 imposante 526 PS und 582 Nm, übertragen von einem manuellen Sechsgang-Getriebe mit kurzen Schaltwegen.
Das leicht überarbeitete Cockpit wird von etwas viel Hardplastik dominiert. Eine Freude sind die kurzen Schaltwege der Handschaltung.

Per Knopfdruck erwecken wir das Biest zum Leben. Beim gemütlichen warmcruisen blubbert der V8 mustangtypisch ruhig vor sich hin. Doch spätestens nach Öffnen der Auspuffklappen per Kippschalter brüllt sich das Triebwerk in einen Rausch. Und der V8 giert nach Drehzahlen: Erst bei 7500/min liegt die Maximalpower an.

„Imposant, wie der 1,7 Tonnen schwere Shelby losstürmt (0-100 km/h in ca. 4,0 s) und wie gut er sich dank des strafferen, aber nicht knüppelharten (adaptiven) Sportfahrwerks und Sperrdiffs an der Hinterachse durch Kurven peitschen lässt. Die serienmässige Brembo-Bremsanlage hält den wilden Hengst bestens im Zaum.
Unter der Shelby-Haube brüllt ein 5,2-Liter-V8 – was für ein Sound!“ Andreas Engel

Fazit

Egal, wo wir mit dem GT350 auftauchen, bleiben wir selten lange alleine. Der Shelby ist ein muskulöser Sympathieträger – mit einem Preis von fast 95’000 Franken ist er aber auch bedeutend teurer als sein gezähmter Bruder GT.

Der Schnellcheck
Ford Mustang Shelby GT350

Antrieb: 5,2-Liter-V8-Benziner, 526 PS, 582 Nm@4750/min, 6-Gang-Handschalter, Heck
Fahrwerte: 0–100 km/h ca. 4,0 s, 275 km/h
Masse: L/B/H 4,80/1,93/1,38 m, 1705 kg, Laderaum 323 l
Verbrauch: Werk 14,2 l/100 km = 330 g CO2/km, Energie G
Preis: Ab 94’877 Franken (Basis 2.3l EcoBoost, 314 PS, ab 41’900 Fr.)
Plus: Muskulöse Optik, hammermässiger V8-Sound, drehzahlgierig, gut abgestimmtes Fahrwerk
Minus: Hoher Verbrauch, viel Plastik im Innenraum

arrow_back
arrow_forward
Env: development | 506 queries in 0,4270,427 seconds.